Schriftgröße: normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
Link verschicken   Drucken
 

Neu Leben Gottesdienst

10.02.2019

Vergiftet

Neu leben – der etwas andere Gottesdienst in der Stadtkirche

 

Bei manchen Dingen macht die Dosis das Gift. Bei Sahnetörtchen ist das so und ebenfalls beim gemütlichen Feierabendbier. Da weiß jeder, wie schädlich das werden kann.

Doch wer denkt immer daran, dass auch Worte ein Leben zerstören können? Beispielsweise, wenn jemand „Gift und Galle spuckt“, weil er vor Wut schäumt und gar nicht mehr merkt, wie verletzend seine Worte sind und welche Wunden sie reißen. Manchmal geschieht das sogar in voller Absicht, um Macht auszuüben.

Es gibt auch ein schleichendes Gift, das sich Stück für Stück in uns ausbreitet, wenn wir mit gehässigen Worten erniedrigt, verhöhnt und entmutigt werden. Leider ist das eine Not, die mancher schon von Kind an im Elternhaus oder in der Schule erleiden muss. Und Sie? Kennen Sie das auch? Wie ist das in Ihrer Familie, mit den Nachbarn, an der Arbeitsstelle? Wenn Beziehungen vergiftet sind, nützt es nichts, die Probleme schamvoll zu verdrängen oder klein zu reden. Dieses Gift weitet sich aus und schädigt Körper und Seele. Und doch, es gibt Hilfe!

„Vergiftet“ - unter diesem Thema steht am 17. Februar, um 9:30 Uhr der Gottesdienst „Neu leben“. Jedermann ist herzlich willkommen. Für die Kinder gibt es ein eigenes Programm mit Rabe Rudi. Nach dem Gottesdienst steht im Gemeindezentrum ein Imbiss bereit und es besteht die Möglichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen.

Kirchgemeinde Limbach-Kändler

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Neu Leben Gottesdienst